Eigene Blütenessenzen

Hier finden Sie alle eigenen Blütenessenzen welche wir in der Schweiz hergestellt haben, welche aber nicht in die Gruppen der Bach- oder Kalifornischen Blütenessenzen gehören.

E 1. Fünffingerkraut

E 1. Fünffingerkraut

E 1. Fünffingerkraut

(Traumen verarbeiten, Loslassen, Entspannen)
Das Fünffingerkraut ist eine tiefgreifende Essenz zum Verarbeiten und Loslassen alter Traumata. Das kann auch durch Träumen geschehen. Der Prozess kann jedoch sehr aufwühlend sein.
Es bewährt sich in Therapiesituationen, in denen die alten dinge erst bewusst werden müssen, bevor man sie entsorgen kann.

E 2. Hanf

(Klarheit, spirituelle Führung, klarer Geist)
Die Blütenessenz kann auf vielerlei Weise Unterstützung bieten. Auf der körperlichen Ebene stärkt sie das Chi, die Lebensenergie, und kräftigt vor allem Lungen, die Nieren und das Blut. Mental bringt sie Klarheit in Träume und verwirrende Situationen. Sie verbessert zudem die Meditation und schafft Verbindung zu spirituellen Führern.

E 3. Stiefmütterchen

E 3. Stiefmütterchen

E 3. Stiefmütterchen

(Resonanz, Ausstrahlung)
Diese Essenz illuminiert, säubert und reinigt die Kanäle zwischen Verstand und Herz. Wird diese Verbindung energetisiert und belebt, kann die Lebensenergie frei ins Herz einströmen und durch das gesamte Sein ausgestrahlt werden.

E 4. Wiesensalbei

E 4. Wiesensalbei

E 4. Wiesensalbei

(Regeneration, Einklang der Gefühle, Seelenerkenntnis)
Diese Essenz ist für jene, die sich so ausgepowert haben, dass die Belastung an der eigenen Substanz zehrt. Für jene, die sich getrennt von ihrer Seele und ihren Gefühlen erleben oder empfinden. Sie kann auch währen der Hormonumstellung Unterstützung bieten (Wechseljahre, Pubertät).

E 5. Roter Mohn

E 5. Roter Mohn

E 5. Roter Mohn

(Seelische Stabilität, Herzenswärme, innere Ruhe)
Der rote Mohn ist für Menschen, die ihren Körper und ihre Seele in Einklang bringen wollen. Es ist eine wärmende, stärkende Essenz, wenn man sich zu sehr verletzlich fühlt und nicht die Kraft besitzt, daran zu arbeiten. Bringt die notwendige Tatkraft hervor. Erhöht die innere Wertschätzung der Liebe.

E 6. Holunder

E 6. Holunder

E 6. Holunder

(Gegensätze zusammenfügen, Neuorientierung, Verjüngung)
Holunder gibt eine frische Energie, die Neues annehmen lässt. Er stimuliert Spannkraft, Vitalität und Leichtigkeit und unterstützt den Schritt in einen neuen Lebensabschnitt. Er unterstützt auch aus scheinbaren Gegensätzen eine neue Einheit zu schaffen.

E 7. Birne

E 7. Birne

E 7. Birne

(Innerer Frieden, Mutterschaft, Stillen)
Die Essenz der Birne besitzt eine mütterliche Schwingung, die einem Sicherheit und Geborgenheit gibt, wenn man sich selbst nicht zu helfen weiss, und lässt Menschen in sich selbst ruhen. Eine besondere Rolle spielt sie zu Beginn der Schwangerschaft, wenn es darum geht, sich auf die Rolle als Mutter einzustellen, sowie bei Geburt und Stillzeit, weil sie die Bindung von Mutter und Baby fördert.

E 8. Rote Lichtnelke

E 8. Rote Lichtnelke

E 8. Rote Lichtnelke

(Übersicht, Entschlusskraft, Sinn für Priorität)
Die Lichtnelke bietet Unterstützung, um weicher mit sich selbst zu werden. Sie schenkt auch Überblick wenn Menschen eine Vielzahl von Aufgaben haben. Man kann besser die Aufgaben nach ihrer Wichtigkeit bewerten und Entschlusskraft entwickeln.

E 9. Augentrost

E 9. Augentrost

E 9. Augentrost

(Einsicht, Klarsicht, Wahrnehmung)
Augentrost unterstützt das Annehmen der eigenen ungeliebten Seiten. Sie gibt den Mut, dort hinzuschauen, wo man bei sich selbst lieber wegschauen möchte, was sich z. B. auch in Augenkrankheiten, Fehlstellungen oder Bindehautentzündung äussern kann. Wenn man ein verschwommenes Selbstbild hat, erhält man durch diese Essenz mehr Klarheit.

E 10 Bergflockenblume

E 10 Bergflockenblume

E 10 Bergflockenblume

(Ausgeglichene Sexualität, Körperlichkeit, Sinnlichkeit)
Die Bergflockenblume lässt die eigene Sexualität und den Körper annehmen. Sie bietet Unterstützung bei jenen, die keine ausreichende Verbindung zu Körper und Sexualität entwickelt haben und dadurch in ihrer Körperempfindung eingeschränkt sind.
Zudem wirkt diese Essenz unterstützend in der Behandlung von Unterleibsbeschwerden der Frauen und bei der Traumabehandlung von Menschen, die sexuell missbraucht wurden. Sie lässt den Körper lieben und schön finden, ihn entsprechend würdigen, behandeln und schmücken.

E 11. Gilbweiderich

E 11. Gilbweiderich

E 11. Gilbweiderich

(Selbständigkeit, Gemeinschaft mit Menschen, Mitgefühl)
Der Gilbeiderich spricht eine besondere Art von Schüchternheit oder Zurückhaltung an, die aus der Angst erwächst, von den Mitmenschen in der eigenen Entwicklung gehemmt zu werden. Die Blütenessenz unterstützt einen dabei, das Zusammensein mit Menschen als eine Chance zu begreifen, zu lernen, zu wachsen und sich gegenseitig zu helfen.

E 12. Sauerampfer

(Optimistisch in die ungewisse Zukunft)
Diese Essenz bringt einem Einsicht, Versehen, Vergebung und Loslösung. Wenn es einem gelingt, erfahrene Ungerechtigkeit seelisch loszulassen und sich ganz der Gegenwart zuzuwenden, kann man auf einer neuen Ebene Schmerz und Dramen verarbeiten. Sie nimmt uns die Verbitterung und lässt uns einer ungewissen Zukunft positiv entgegen sehen.

E 13. Mittlerer Wegerich

E 13. Mittlerer Wegerich

E 13. Mittlerer Wegerich

(Schönheit, Freude, Positivität)
Wenn es um die Negativität in der Umwelt im weitesten Sinne geht, wenn wir sie als giftig, hässlich oder zerstört empfinden, kann der mittlere Wegerich unsere Vorstellung von Schönheit so verwandeln, dass uns die Schönheit, die im Grunde überall vorhanden ist, auch bewusst wird, damit wir sie wahrnehmen und wertschätzen können.

E 14. Akelei

E 14. Akelei

E 14. Akelei

(Starkes Selbstvertrauen ausstrahlen)
Die Akelei arbeitet am Thema Schönheit. Es geht um Schönheit, die für sich selbst stehen kann, die in sich perfekt ist, unabhängig davon, ob sie gängigen Idealen entspricht. Deshalb lässt sich diese Essenz am effektivsten bei Menschen einsetzen, die sich selbst nicht schön finden, weil Gesichtszüge und Körperproportionen von allgemeinen Idealen abweichen. Sie unterstützt einem die Einzigartigkeit seiner besonderen Schönheit, und auch die von anderen, zu erkennen.

E 15. Beinwell

E 15. Beinwell

E 15. Beinwell

(Handlungsfähigkeit, Standfestigkeit, Konzentration)
Das Beinwell unterstützt Menschen, die sich nicht gerne an etwas binden und vor Problemen davon laufen sobald es ernster wird, damit sie sich den schwierigen Situationen stellen können und sich einlassen auf eine Beziehung, ein Kind eine feste Arbeit einen Wohnort usw. Das Beinwell schafft die Fähigkeit, Dinge anzupacken und zu bewältigen.
Das Beinwell hat aber auch die Wirkung, alte Traumata aufzulösen und neue Energie zu schenken.

E 16. Ehrenpreis

E 16. Ehrenpreis

E 16. Ehrenpreis

(Gefühle differenzieren können)
Wenn man Mühe hat, seine Gefühle wahrzunehmen und sie mitzuteilen, kann der Ehrenpreis dabei unterstützen, seine eigenen Gefühle von den anderen zu unterscheiden und bei Konflikten zu einer klaren Stellungnahme zu kommen.

E 17. Natterkopf

E 17. Natterkopf

E 17. Natterkopf

(Erdung)
Der Natterkopf unterstützt dabei, wenn man geistig überlastet ist, um das Wesentliche und die Struktur zu erkennen. Er bringt Ruhe und Klarheit und man spürt die erdende Kraft.

E 18. Hornklee

E 18. Hornklee

E 18. Hornklee

(beruhigend, entspannend)
Das Hornklee hat eine sehr beruhigende Wirkung und ist besonders bei Schlafstörungen eine Unterstützung zum Entspannen und abschalten der störenden Gedanken. Man kommt besser zur Ruhe und wacht am Morgen erholt auf.

E 19. Weisser Klee

E 19. Weisser Klee

E 19. Weisser Klee

(Individualität, Abgrenzung, Schönheit)
Der weisse Klee unterstütz dabei, dass man seine eigene Individualität nach Aussen ausleben kann und sich nicht anderen anpasst, sei es bei Kleidung, Gestik oder dem Lebensstil. Diese Essenz eignet sich auch für Teenager, die sich in einer Gruppe zugunsten des "In-Seins" selbst verlieren.

E 20. Waldwachtelweizen

E 20. Waldwachtelweizen

E 20. Waldwachtelweizen

(Traumaverarbeitung, Selbstsicherheit, Selbsterkenntnis)
Der Waldwachtelweizen kann Blockierungen der Selbstwahrnehmung im emotionalen Bereich lösen, welche durch Kindheitserlebnisse verursacht wurden. Diese Blüte nennt sich auch "Kindheitsblüte", sie deckt alte Denkmuster auf und unterstützt dabei, die Selbstwahrnehmung besser zu erkennen. Ich darf wieder fühlen, was ich wirklich fühle, sein wie ich wirklich bin.

E 21. Knabenkraut

E 21. Knabenkraut

E 21. Knabenkraut

(Männlichen Selbstwert entdecken)
Das Knabenkraut unterstützt dabei, sein niedriges männliches Selbstwertgefühl zu stärken, bei Resignation, Selbstaufgabe und Abwehr von Trost. Wenn Männer als Jungen einem Vorbild nachstrebten, anstatt sich selbst zu entfalten. Sie bevorzugen Durchschnittlichkeit und Unauffälligkeit, haben Kontaktschwierigkeiten und Probleme in Beziehungen. Wenn sie Hilfe von aussen ablehnen, keinen Trost annehmen können, Berührungsängste haben, sich nie ernst genommen fühlen und dies auch selbst nicht tun. Damit sie Selbstverwirklichung und männliches Selbstwertgefühl erhalten.

E 23. Alpenrose

E 23. Alpenrose

E 23. Alpenrose

(Freude, Trost)
Die Alpenrose unterstütz traurige und melancholische Menschen und solche die in problembeladener Umgebung entmutigt und depressiv Leben. Sie bringt wieder Freude und Vertrauen wie auch Trost und Wärme. Man kann wieder tief durchatmen und Sorgen, Traurigkeit und Melancholie oder Traumen aus vergangener Zeit loslassen.

E 25. Bergminze

E 25. Bergminze

E 25. Bergminze

(Durchblick, Kreativität, Klarheit)
Die Bergminze unterstütz dabei, einen besseren Durchblick zu bekommen, sei es um Aufgaben besser priorisieren zu können und sie nicht aufzuschieben oder um klare Ziele oder Aufgaben fürs Leben zu erkennen. Sie öffnet den Geist für neue Ideen und kreative Gedanken.

E 26. Rotes Waldvögelein

E 26. Rotes Waldvögelein

E 26. Rotes Waldvögelein

(Verbindung zum höheren Selbst)
Die Essenz des roten Waldvögeleins fördert die Ganzheit und Unversehrtheit in allen Lebensumständen. Sie schenkt inneres Vertrauen in den eigenen Weg und die eigenen Handlungen, die wahre Persönlichkeit zeigen zu können. Sie ermöglicht, sich der höheren Energie zu öffnen.