Die Beratung dient dazu, dass man durch das Gespräch mit einem Kunden, auf das Problem stösst, das den Kunden bedrückt.

Bei der Beratung, haben wir den entscheidenden Vorteil, dass sich der Kunde im Gespräch mit dem Therapeuten intensiv mit seinem Problem auseinandersetzten muss. Der Therapeut kann den Kunden bei diesen Beratungsgesprächen sehr gut abholen, und zwar in der tiefe des Problems!

Wir durften während unserer Ausbildung zum Bachblütentherapeuten ein ganzes Wochenende lang die humane und effiziente Gesprächsführung erlernen. Bei dieser sehr bemerkenswerten Gesprächsführung geht es im Wesentlichen darum, dass der Therapeut dem Kunden aktiv zuhört und ihm die Führung des Gespräches überlässt und nicht der Therapeut die Richtung des Gespräches vorgibt durch seine Fragen. Wir hatten auch die Gelegenheit die Theorie in verschiedenen Gruppenarbeiten in die Praxis umzusetzen. Dabei ist erstaunliches geschehen, innert kürzester Zeit drang man in die Tiefe eines Problems ein und zwar nur durch aktives Zuhören, so dass sogar mehrmals die Tränen flossen. Die Kursteilnehmer die dabei ihr Problem geschildert haben, fühlten sich sehr erleichtert, dass ihnen jemand zugehört hat ohne Fragen zu stellen oder Ratschläge zu erteilen. Dieses Wochenende hat uns sehr bewegt! Jedoch ist es nicht einfach, nur aktiv zu zuhören, da man immer wieder in die alte Gewohnheit fällt und meint, man müsse doch der Person helfen und gute Ratschläge geben und der Therapeut lastet sich dabei selber einen grossen Druck auf und blockiert sich auch damit.

Es gibt auch viele andere Arten, um das Problem heraus zu finden. Da wäre zum Beispiel durch das informieren in Bücher, welche Blüte am besten passen würde. Jedoch kommt es sehr oft vor, dass man selber das Problem gar nicht kennt, oder nur oberflächlich erkannt hat, da man sich zuwenig damit auseinander gesetzt hat. Eine weitere Methode ist es, dass man sich auf sein Problem konzentriert und dann aus einem Bachblütenkartenset die gewünschte Anzahl von Karten zieht. Leider besteht hier in manchen Fällen das Problem, dass man sich nicht unbedingt eingestehen will, dass die Karten recht haben. Wobei wir der Meinung sind dass einem diese Karten nicht einfach so "zu gefallen" (Zufall) sind. Genau das gleiche Problem ergibt sich auch beim Pendeln.